Sonntag, 23. November 2014

Weihnachtskleid Sew Along 2014 - Teil I + II


Eigentlich wollte ich in diesem Jahr kein neues Weihnachtskleid nähen, und schon garnicht am entsprechenden Sew Along teilnehmen.
Momentan bin ich nicht wirklich leistungsfähig, kriege irgendwie nix auf die Reihe. Schon in den letzten Jahren habe ich die Kleider erst beim Finale der Herzen zeigen können.

Noch am letzten Wochenende habe ich auf dem Stoffmarkt einen sehr schönen taubenblauen Samtstoff gesehen - und nicht gekauft, denn ich wollte ja nicht mitmachen.

Vorletzte Nacht konnte ich nicht schlafen. Mein grüblerisches Wachsein hat dazu geführt, dass ich  nun sehr wohl ein neues Weihnachtkleid brauche und natürlich beim Sew Along mitmachen muss (gehört für mich irgendwie schon fast zur Adventszeit).

Also los geht's!

Hier mal ein Blick auf die Kleider, die ich in den letzten beiden Jahren für mich genäht habe:


Das rote Kleid habe ich auch nach Weihnachten noch angehabt, in dem petrolfarbenen Kleid habe ich mich nicht so wirklich wohlgefühlt, und es auch nicht wieder getragen.
Bei den anderen Teilnehmerinnen hatten mir besonders die Kleider aus Samt und Spitze oder aus weihnachtlichem Karostoff gefallen, und ich hatte mir so etwas für zukünfttige Weihnachtskleider vorgenommen.

Da ich in diesem Jahr besonders spät dran bin, kommt aber nur die Verarbeitung von vorhandenem Stoff und Schnitt in Frage:

Modell 127 Burda 11/2014 aus einem bordeauxroten Poly-Viscose Stretch,







Modell 102 Burda 09/2014 aus schwarzem Romanit und Jacquard-Jersey im Mittelteil,







oder Modell 138 Burda 09/2014 aus derselben Stoffkombi.

Das letzte ist mein Favorit.
In jedem Fall muss ich ein Probekleid nähen, denn ich habe gerade einen Reinfall erlebt. Der letzte nach einem Burda-Schnitt in der üblichen Größe genähte Rock ist leider zu eng.


Vielen Dank an Dodo und Frau Kirsche, die auf dem memademittwoch-Blog die Vorstellung der Weihnachtskleid-Näherinnen übernehmen.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Häkelkissen

Mein Häkelkissen ist schon etwas länger fertig:


Die dazu passende Decke ist bereits seit 2011 in Arbeit, steht aber auch kurz vor der Vollendung.

Aktuell bin ich dabei, die 270 African Flowers zusammenzuhäkeln:


Zum Glück hatte ich die Fäden sofort vernäht, aber jetzt müssen die einzelnen Blumen erst zu Streifen zusammengefügt (doch wieder Fäden vernähen) und dann die Streifen zusammengehäkelt werden (noch mehr Fäden)...



Verlinkt beim Creadienstag

Dienstag, 7. Oktober 2014

Juchu, ich werde Oma

Mein Kind wird Mama - der Gedanke ist irgendwie seltsam aber wunderschön!
Die Freude auf das neue Familienmitglied ist in der ganzen Familie riesengroß, bis April ist es noch soo garnicht mal so lange hin.

Ich kann mich kaum noch beherrschen, nicht sofort mit dem Nähen der niedlichen kleinen Babysachen zu beginnen, leider ist bei uns erst am 16. November der nächste Stoffmarkt - naja vielleicht muss die Stoff-Wahl bis dahin nicht mehr so neutral ausfallen ;-)

Erstmal habe ich meiner Tochter eine Mutterpasshülle in Wunschfarben genäht


Die Hülle ist nach einem Freebook von ubidu entstanden, das  hier erhältlich ist.
Lustigerweise konnte bisher niemand auf den ersten Blick die Mama-Silhouette erkennen.

Die Hochzeitsbilder lassen leider noch auf sich warten, eigentlich wollte ich hier etwas chronologischer berichten.

Verlinkt mit creadienstag und meertje

Sonntag, 5. Oktober 2014

Mein 12tel Blick im September


Ich mag den Herbst!

Das goldene Licht, die bunten Blätter... die lassen derzeit aber noch auf sich warten.

Verlinkt mit Tabea Heinicker

Donnerstag, 11. September 2014

Mein 12tel Blick im August

Jaja, schon wieder so spät *hüstel*

Im August war es bei uns morgens manchmal ganz schön neblig


aber die Sonne hatte genügend Kraft, damit es ein paar Stunden später zum Glück wieder so aussah:



Die anderen August-Blicke finden sich hier.

Mein Blog lag die letzten Monate ja ganz schön brach. Neben den Vorbereitungen für die Hochzeit meiner Tochter und bei dem schönen Sommerwetter hatte ich irgendwie keine Lust....

Jetzt haben wir die aufregende Zeit hinter uns und eine wunderschöne Hochzeit gefeiert.
Der Sommer neigt sich dem Ende und es beginnt eine ganz neue aufregende Zeit (dazu demnächst mehr).

Deshalb soll es hier wieder weitergehen, den Anfang macht in Kürze das Kleid, das ich mir für die standesamtliche Trauung genäht habe.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Mein 12tel Blick im Juli

In der Natur verändert sich nicht wirklich viel. So habe ich mal versucht eine Abendstimmung einzufangen:



Momentan bin ich dermaßen blogfaul, dass ich nur noch schnell zu Tabea Heinicker verlinke.

Samstag, 31. Mai 2014

Mein 12tel Blick im Mai

Uuups der Mai ist schon so gut wie zu Ende, hier also schnell mein Ausblick im Mai.

Viel gibt es nicht zu sagen, alles ist grüner geworden.
Den Kran habe ich wieder nicht in Bewegung erwischt, vielleicht im Herbst, wenn die Boote wieder an Land geholt werden.


Mehr gibt es jeden Monat bei Tabea Heinicker

Montag, 28. April 2014

Mein 12tel Blick im April

Wir hatten hier in diesem Jahr einen typischen April, und weil der sich ja bekanntlich nicht entscheiden kann, konnte ich es auch nicht und zeige 2 Bilder

Nach Sonnenschein...

...folgt Regen

Im April macht die Natur die größten Sprünge, besonders liebe ich die blühenden Obstbäume. Der große im Hintergrund ist ein sehr alter Birnbaum, der vordere ein alter Apfelbaum.

Wie jeden Monat gibt es bei Tabea mehr zum Thema.

Liebe Grüße

Zelda

Rückblick Januar - März

Sonntag, 20. April 2014

Frühlingsjäckchen Finale

Meike zeigt uns heute beim Finale auf dem Memademittwoch-Blog eine ganz wunderbare Kombination aus ihrem wirklich gelungenen grünen Jäckchen mit einem romantischen Blumenrock.

Tja, schade eigentlich - nicht jedes Projekt kann ein Erfolgserlebnis sein.
Mein Jäckchen ist zwar auf den letzten Drücker fertig geworden (ich habe heute früh noch die Fäden vernäht), aber richtig glücklich bin ich damit nicht.

An Tussigunde sieht es noch ganz gut aus


Aber mittlerweile ich mir wirklich nicht mehr sicher, ob ich wirklich mit einer fetten Schleife auf der Plautze dem Bauch rumlaufen will (was hat mich da eigentlich geritten?). Vielleicht ribbel ich lieber die Schleifenbänder auf und mache eine normale Blende....Oder ich habe einfach nicht das richtige Darunter, ein Kleid wäre ganz schön, vielleicht in grau mit wirklich kleinen hellen Pünktchen?


Das 2/2 Bündchen sollte sich nicht zu sehr zusammenziehen, deshalb habe ich die linken Rippen kraus gestrickt. Allerdings ist die Abkettkante zu stramm, da werde ich mal die Variation mit dem Umschlag ausprobieren.


Das Jäckchen bekommt wohl mit oder ohne Schleife noch eine Chance, Tragebilder liefere ich dann noch nach, die bisher geknipsten sind so furchtbar geworden, die werde ich ganz sicher nicht hier zeigen (da Internet vergisst ja bekanntlich nichts).


Liebe Grüße

Zelda

Dienstag, 15. April 2014

Freundinnen

 Das Hasenmädchen konnte einfach nicht allein bleiben

und da meine Tochter Elefanten liebt...



Sonntag, 30. März 2014

Frühlingsjäckchen KAL - der zweite Zwischenstand

Heute treffen wir uns auf dem MeMadeMittwoch-Blog das letzte Mal vor dem Finale.

Das Thema heute: Ermüdungserscheinungen, Passformmängel, die leidigen Ärmel und Motivation zur Zeitumstellung auf die Sommerzeit

Ich sehe dem Finale in 3 Wochen vollkommen entspannt entgegen, denn ich bin fast fertig:


Da ich bisher überwiegend lange Jacken gestrickt habe, geht so ein kleines Ding mit kurzen Ärmelchen ja recht flott. Der Zeitplan bis zum Finale ist sehr großzügig, ich konnte sogar noch andere Projekte - wie z.B. das Hasenmädchen - dazwischenschieben.

Das Jäckchen passt, von außergewöhnlichen Ermüdungserscheinungen also keine Spur.

Jetzt fehlt nur noch das zweite Ärmelchen:


Weil ich das Jäckchen als RVO stricke, stehen mir großartige Näharbeiten zum Glück nicht bevor, lediglich eine winzige Naht am Kragen:


Und das unvermeidliche Schließen der Löcher unter den Armen:


Knöpfe brauche ich nicht, das Jäckchen wird mit einer Schleife verschlossen.

Bleibt das ungeliebte Vernähen der Fäden, Waschen, Spannen (ich spanne nie) und Fotografieren .

Alles gut also.

Die Sommerzeit finde ich übrigens super. Ich genieße sehr, dass es abends länger hell ist.

Liebe Grüße

Zelda

Freitag, 28. März 2014

Mein 12tel Blick im März

Ja...doch...man kann den Frühling schon sehen.


Die Zierpflaumen blühen und auch der alte Apfelbaum hat schon Knospen. Nur die Sportboote sind noch immer nicht zu Wasser gelassen.
(Wenn man das Foto in einem neuen Tab öffnet, kann man viel mehr erkennen, und es auch nochmal vergrößern - aber das wisst ihr ja bestimmt schon längst)

Bei Tabea sieht man noch ganz viele März-Blicke

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende

Zelda

Dienstag, 25. März 2014

Bunny Girl

Mit Ostern hab ich es nicht so, aber bei diesem süßen Hasenmädchen konnte ich nicht widerstehen.

Das Häschen ist komplett gestrickt, die (englische) Anleitung ist gut verständlich, das Stricken hat echt Spaß gemacht. Und das, obwohl ich nicht gern Strickteile zusammennähe - man sieht auch deutlich, dass ich den Matratzenstich noch üben muss.

Das Kleidchen ist leider zu lang geworden, beim Einstricken der Punkte habe ich mir fast die Finger verknotet. Offenbar habe ich eine so merkwürdige Fadenführung/Strickhaltung, dass es mir wirklich schwerfiel, mit 2 Fäden zu stricken. So, wie ich sonst mit einem Faden stricke ging das überhaupt nicht, ich musste mit ganz anderer Fadenführung stricken, die nötige Fadenspannung konnte ich so nur ganz schlecht halten.
Daran muss ich unbedingt arbeiten, früher ging das doch auch....

Ob auch beim creadienstag und bei Meertje der Frühling ausgebrochen ist?

Liebe Grüße

Zelda

Sonntag, 9. März 2014

Frühlingsjäckchen KAL - Zwischenstand

Heute treffen wir uns wieder auf dem MMM-Blog um den Fortschritt unserer Jäckchen zu präsentieren.

Ich hatte mit einem kleinen Rückschlag zu kämpfen, denn trotz sorgfältiger Maschenprobe wurde mein Jäckchen zu groß.


Es ist halt doch nicht so einfach wie ich dachte, das Jäckchen in einen RVO umzuwandeln, Rechnen war halt noch nie wirklich meine Stärke.
Nach dem Separieren der Ärmel war aber klar, dass das so nix wird. Das Lochmuster kam nicht so richtig zur Geltung, also alles zurück zum Start.

Einen Vorteil hatte der Neuanfang sogar, denn ich habe beim zweiten Versuch die Maschen für das Jäckchen aus dem Rand der Blende aufgenommen, so dass hier nur noch ein kleines Stück zusammengenäht werden muss.


Auch habe ich versucht das Lochmuster etwas symmetrischer zu platzieren.

So sieht mein Jäckchen jetzt aus:


Liebe Grüße

Zelda

Dienstag, 25. Februar 2014

Pandamädchen

Jaha, auch in Norddeutschland wird Fasching gefeiert.

Obwohl ich persönlich absolut nichts mit Karneval & Co anfangen kann, habe ich für meine Tochter ein Kostüm genäht.
Bei der süßen Pandamaske hat sie aber geholfen (ähhh, die Kleine ist 22 *hüstel* )


Das war übrigens die erste Bewährungsprobe für mein neues Maschinchen:


Heute mal ab damit zum Creadienstag und zu Meertje

Liebe Grüße

Zelda

Montag, 24. Februar 2014

Mein 12tel Blick im Februar

Viel hat sich in den letzten 4 Wochen ja nicht getan, nur das Wetter war beim Februar-Foto etwas besser.


Aber in der Luft liegt er schon, der Frühling. Ich hoffe, dass man ihn im nächsten Monat auch schon sehen kann.

Die anderen Februar-Blicke könnt ihr bei Tabea sehen.

Liebe Grüße

Zelda

Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Teil 2

Heute geht es um die Wahl des Strickmusters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen.

Mein Strickmuster ist nach wie vor der Stardust Cardigan

Quelle: knitty.com

Allerdings möchte ich das Jäckchen etwas länger, und die Schleife eher auf Taillenhöhe haben. Deshalb werde ich versuchen, das ganze als Raglan von oben zu stricken, da kann man beim Stricken gut zwischendurch anprobieren. Mal sehen, ob ich das so hinbekomme wie ich mir das vorstelle...

Das wäre also klar, Schwierigkeiten hatte ich aber doch bei der Materialwahl.

Bestellungen im Internet sind ja meist nicht ganz so einfach, da die Farben doch recht unterschiedlich angezeigt werden. Eigentlich wollte ich gern einen Sandton in Baumwolle, und habe nur zur Sicherheit noch ein weiteres Garn (Drops Fabel in cerise) bestellt.
Mit dieser Bezeichnung sind auch nicht so schöne Farben zu finden, daher war das ein echtes Glücksspiel.


Tja, die Farbe ist wirklich toll, ein sehr schöner Himbeerton, wie ich ihn mir gewünscht habe.
Aber leider ist die Wolle ein wenig kratzig, und damit für mich nicht geeignet - zumindest für ein Frühlingsjäckchen nicht, das man ja doch mal über ärmellosen Tops trägt.
 
Das Baumwollgarn gefiel mir für ein Jäckchen auch nicht so - das wird später eine lange Weste für den Sommer.

Die Wahl fiel letztlich auf die kuschelweiche Cotton Merino von Drops in burgunder


Die strickt sich gut und ist wirklich sehr angenehm auf der Haut. Die Maschenprobe passt, also los gehts!

Auf dem Me Made Mittwoch Blog findet heute der zweite Teil des FJKAL statt.

Schönen Sonntag

Zelda

Mittwoch, 5. Februar 2014

MMM mit warmer Strickjacke

Hier ist es immernoch lausig kalt, deshalb trage ich heute meine Lieblings-Strickjacke.


Bei dieser Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass ich die Jacke hier noch garnicht gezeigt habe, obwohl sie schon im Juli 2012 fertig geworden ist.

Verstrickt habe ich fast 700 g Drops Karisma in blaugrün meliert nach dieser Anleitung via ravelry.

Ich trage die Jacke an kalten Tagen sehr gern, denn sie ist ordentlich warm und ich liebe diese Farbe.

Hier noch ein paar Bilder auf denen mehr zu erkennen ist:





Mehr Selbstgemachte Kleidung wie immer Mittwochs beim MeMadeMittwoch

Liebe Grüße

Zelda

Sonntag, 2. Februar 2014

Frühlingsjäckchen KAL

Auf dem MeMade-Blog klick lädt Meike zum Frühlingsjäckchen Knit Along ein.

Das Thema zum Start lautet "Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen und Garne"

Meike  legt mit Ihren Ideen schon mal sehr schön vor, besonders ihr Jäckchen aus dem KAL 2012 hat es mir angetan. Das muss ich auch noch mal irgendwann stricken....

Aber eigentlich wollte ich garnicht beim diesjährigen FJKAL mitmachen, weil ich überhaupt keine Zeit Sticknadeln frei habe ;-)

Eine sehr warme Jacke aus Alpaka und Mohair für meine jüngste Tochter ist zwar so gut wie fertig, wartet aber noch auf die letzten Maschen, und für die Hochzeit meiner ältereren Tochter im Spätsommer möchte ich ihr einen Wedding Shawl stricken.

Als nächstes Projekt für mich hatte ich eigentlich ein Jäckchen aus Drops Lima vorgesehen, die hier schon länger herumliegt. Nun ist aber "Rost" keine Frühlingsfarbe und die Lima auch eher zu warm für die hoffentlich bald wärmeren Tage. Das wird also auf den Herbst verschoben.

Natürlich habe ich noch mehr Garn in meinem Vorrat.


Karisma und Innsbruck sind eher auch zu warm, die Lisa ist zur Hälfte aus Baumwolle, da habe ich aber nur ein Knäuel.

Also habe ich nochmal ganz neu überlegt und mich für ein Jäckchen entschieden, das schon länger auf meiner Liste stand, der Stardust Cardigan aus der Knitty. Ich werde ihn ein wenig länger stricken, und die Schleife soll bei mir in Taillenhöhe sitzen.

Quelle: knitty.com


Mit dem Garn bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Mein Favorit wäre die Cotton light 

Quelle: garnstudio.com
oder die Fabel

Quelle: garnstudio.com

beide von Drops und gerade bestellt.

Liebe Grüße

Zelda

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...