Sonntag, 6. Oktober 2013

Gruppenjodeln Teil 3

Gruezi meine lieben Mitjodlerinnen,

nachdem ich mich beim letzten Termin ausschließlich hier aufgehalten habe (örgs),

Auf sich aufdrängende Wortspielereien zum "schwierigen Riss" verzichte ich ausdrücklich ;-)
bin ich heute beim Todesbiwak wieder dabei.

Wenn ich mir allerdings den momentanen Stand des Alp-Gestricks betrachte, grummelts wieder im Gedärm:


Das Muster ist schön, aber der Höhenrausch hat mich nicht rechtzeitig bei Erreichen der Taille aufhören lassen. Zudem ist das Schößchen kein Schößchen, und das Rippenmuster (2re,1li) passt auch irgendwie nicht.
In der Anleitung ist ein einfaches 1/1 Bündchen vorgesehen, da ich das Jäckchen aber gern etwas länger haben möchte geht das wegen meiner Knödel-Hüften nicht. Ich muss in jedem Fall irgendwie Maschen zunehmen. Aber schon wieder ein Perlmusterschößchen wie bei meinem grünen Trachtenjäckchen wäre ja auch langweilig.

Ich könnte mir sowas ganz gut vorstellen:
Muster bis zur Taille dann einen Rippenstreifen und danach die Zunahmen, in etwa so


Oder habt ihr noch andere Ideen??

So, jetzt werde ich beim Gruppenjodeln mal schauen wie weit die Anderen sind.

Schönen Sonntag

Zelda





Kommentare:

  1. Sieht klasse aus und das Perlmusterschösschen der vorherigen Jacke gefällt mir sehr gut,ich würde dies auch bei dieser Jacke so machen!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Perlmuster würde ich auf Nummer sicher gehen, das wellt sich wenigstens nicht. Aber eigentlich möchte ich Abwechslung ;-)

      Danke und LG

      Löschen
  2. Also ich finde das Perlmusterschösschen auch schick aber ob es zum Muster der Jacke passt, schwierige Entscheidung.
    Mir gefällt ja der breite Rippenbund sehr und der passt auch gut zum Muster.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also aufribbeln muss ich ja sowieso bis zur Taille, da kann ich vielleicht nochmal eine andere Rippe testen.

      Danke und LG

      Löschen
  3. Im passgenauen Stricken bin ich nicht so gut. Was mir einfallen würde: das Muster zwischen diesen Blattmustern, also das, was genau über die Brust geht, unten fortsetzen aber dabei zunehmen. Das wär klasse. Aber das ist das Jäckchen auch so schon.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Meinst du die breiten Rippen? Die würden sich ja dann praktisch auffächern, keine schlechte Idee. Und das Blattmuster würde ich dann auch weiterführen?

      Löschen
    2. Nö, nur diese breiten Rippen.

      Löschen
    3. Das hört sich nach einer sehr guten Idee an. Wobei ich das Jäckchen im jetzigen Stand auch ganz klasse finde.

      Löschen
  4. Wow, das sieht echt toll aus! Ich kann mir deine Idee mit den Rippstreifen gut vorstellen. Das Perlmusterschößchen von der anderen Jacke gefällt mir auch, aber ist vielleicht für diese hier ein bisschen zu "massiv". Bin auf jeden Fall gespannt, wie´s weitergeht!

    AntwortenLöschen
  5. Oh die ist aber schön geworden. Und mit Schößchen gefällt mir das Jäckchen noch besser. Ich bin gespannt, ob Du die breiten Rippen wählst oder doch Perlmuster. LG

    AntwortenLöschen
  6. Sieht schon mal toll aus, ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    Gruß,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt es auch gut bis hierher! Bei Hilfe-Rufen im Strick-Nirvana bin ich allerdings der falsche Ansprechpartner!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  8. Also die Idee von Judy finde ich sehr ansprechend. Das Muster würde sicher harmonischer wirken als das Jetzige.Ob es der Spannung stand hält oder eher dann leiert? Vielleicht eine Probe machen und anhalten.
    Die Maße der Schneiderpuppe lassen keine Rückschlüsse auf etwaige Knödelhüften zu.
    LG
    Hala

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...