Sonntag, 27. Oktober 2013

Der Berg ruft - ich rufe zurück

Heute geht es zum Wasserfallkamin - der vorletzten Etappe vor dem Ziel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten geht es bei mir ganz gut voran.

Bevor ich mich mit dem leidigen Schößchen-Thema befasste, habe ich erstmal einen Ärmel (an-)gestrickt.


Eigentlich bin ich kein Freund von verkürzten Reihen, die gehen mir nicht wirklich locker von der Hand, immer wieder muss ich nachsehen, wie die gehen. Das Ergebnis gefällt mir allerdings.

Vor dem zweiten Ärmel habe ich mich dann aber dem Schößchen gewidmet. Gefällt mir so jetzt auch - bis auf den unteren Rand, der sich natürlich wellt wie Hölle.


Mein erster Gedanke war ein I-cord bind off - dann wird aber der Rand dick und unflexibel.

Zwei weitere Ideen habe ich an kleinen Probestücken probiert, und mal zur Ansicht angesteckt:


Hier unten nur umgeklappt

Bei der oberen Möglichkeit befürchte ich, dass es sich unten komisch zusammenzieht, da es ja praktisch ein 1/1 Bündchen ist. Daher bevorzuge ich die zweite, bin mir aber nicht sicher, ob sich das dann wirklich nicht mehr wellt (das sind dann 3links / 1rechts)?
Habt ihr einen Rat für mich?

Bei der Sachenmacherin trifft sich die Jodelgruppe am Wasserfallkamin, der sich auch gemütlicher anhört, als er vermutlich ist.

Schönen Sonntag!

Zelda



Mittwoch, 23. Oktober 2013

Ottobre Wickeldings und Simplicity Rock zum MMM

Endlich schaffe ich es mal wieder.


Aus senfgelben Cord vom Stoffmarkt habe ich mir einen Rock nach Simplicity 2451 (Variante B) genäht.

Irgendwie stehe ich auf Kriegsfuß mit Maßtabellen und den entsprechenden Größen.
Obwohl ich mich auch dieses Mal wieder aktuell vermessen habe, war der Rock zu groß. Ich musste ordentlich was an den Seiten wegnehmen, und jetzt sitzt er irgendwie nicht wirklich optimal.
Am Bauch beutelt es. Obwohl ich Bauch habe, fülle ich den Rock an dieser Stelle nicht aus. Mehrfach habe ich getrennt und neu abgesteckt, besser wird es einfach nicht. Was soll's, ich trage eh immer was drüber.


Das Oberteil ist aus der aktuellen Ottobre Woman, Wickelkleid Transition in Shirtlänge. Der Coupon vom Stoffmarkt hätte nicht mehr hergegeben, aber Kleider trage ich im Alltag auch eher selten.


Weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Ottobreschnitte eher groß ausfallen, habe ich 2 Größen kleiner zugeschnitten (Notiz an mich: Bei Viskosejersey 3 Nummern kleiner!).
Das gilt aber nicht für die Ärmel, die habe ich 2 Nr. größer zugeschnitten, und hier hätte es auch noch ein wenig mehr sein können. Liegt das jetzt an mir? Habe ich etwa überdimensioniertes Winkefleisch (ohgottogott!), oder haben die Finninen Streichholzärmchen?

Ansonsten gefällt mir der Schnitt aber sehr und es werden sicher noch mehr Wickelshirts folgen.

Achso, die Bindebänder habe ich viel länger gemacht, damit ich sie richtig rumwickeln kann. Erst fand ich sie zu lang, aber eigentlich gefällt es mir so ganz gut.


Und wenn es morgens noch frisch ist, passt mein Loopschal aus dem letzten Jahr farblich wie die Faust auf's Auge.

Die tollste selbstgenähte Kleidung gibt es heute wieder auf dem MeMadeMittwoch Blog zu sehen.

Liebe Grüße

Zelda

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kürbisse

Leider habe ich im Mai vergessen Zierkürbisse auszusäen, dabei liebe ich diese kleinen bunten Dinger.

Also habe ich mir welche genäht


Der im Vordergrund war mal ein abgeschnittener Hemdsärmel, da hab ich mir sogar eine Naht gespart ;-)

Die Anleitung könnt ihr hier finden, wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das Tutorial über RUMS entdeckt, wo ich meine Früchtchen heute auch mal verlinke.

Liebe Grüße

Zelda



Sonntag, 6. Oktober 2013

Gruppenjodeln Teil 3

Gruezi meine lieben Mitjodlerinnen,

nachdem ich mich beim letzten Termin ausschließlich hier aufgehalten habe (örgs),

Auf sich aufdrängende Wortspielereien zum "schwierigen Riss" verzichte ich ausdrücklich ;-)
bin ich heute beim Todesbiwak wieder dabei.

Wenn ich mir allerdings den momentanen Stand des Alp-Gestricks betrachte, grummelts wieder im Gedärm:


Das Muster ist schön, aber der Höhenrausch hat mich nicht rechtzeitig bei Erreichen der Taille aufhören lassen. Zudem ist das Schößchen kein Schößchen, und das Rippenmuster (2re,1li) passt auch irgendwie nicht.
In der Anleitung ist ein einfaches 1/1 Bündchen vorgesehen, da ich das Jäckchen aber gern etwas länger haben möchte geht das wegen meiner Knödel-Hüften nicht. Ich muss in jedem Fall irgendwie Maschen zunehmen. Aber schon wieder ein Perlmusterschößchen wie bei meinem grünen Trachtenjäckchen wäre ja auch langweilig.

Ich könnte mir sowas ganz gut vorstellen:
Muster bis zur Taille dann einen Rippenstreifen und danach die Zunahmen, in etwa so


Oder habt ihr noch andere Ideen??

So, jetzt werde ich beim Gruppenjodeln mal schauen wie weit die Anderen sind.

Schönen Sonntag

Zelda





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...