Samstag, 31. August 2013

Trachtenjacke


Jahaa, auch hier in Hamburg gibt es Anlässe, die nach bajuwarischer VerKleidung verlangen:
In unserem Bezirk findet findet nämlich jeden September Hamburgs größtes Oktoberfest statt!

Dieses Jahr wollte ich unbedingt ein Trachtenjäckchen haben, die Suche nach einem passenden Strickmuster war dann aber doch schwieriger als ich gedacht hatte.
Letztlich habe ich bei ebay eine Burda Trachten von 1984 auftreiben können


Ich war mir nicht ganz sicher ob ich ein Schößchen mag, oder doch lieber ein Rippenbündchen, darum habe mich nicht ganz an die Anleitung gehalten.
Zuerst habe ich nach einem provisorischen Anschlag Vorder- und Rückenteil gestrickt und zusammengenäht (wie blöd, hätte ich ja auch gleich in einem Stück stricken können).

Der erste Schößchen-Versuch mit Maschenzahl und Muster der Anleitung war viel viel zu rüschig, und natürlich hat sich das glatt rechts Gestrick gerollt wie verrückt.


Mit weniger Maschen und im Perlmuster finde ich das Schößchen jetzt ganz entzückend.



Die Anleitung sah eine Stickerei innerhalb der Rhomben vor, die ich passend zu meinem Dirndl in weiß und rot machen wollte. Weil es mir aber so gut gefällt, möchte ich es auch im Alltag tragen, und da ist mir die Stickerei einfach zu doll.

Nur bei den Knöpfen konnte ich mich nicht zurückhalten:


Verstrickt habe ich 500 g Woll Butt Innsbruck (80% Schurwolle, 20% Polyacryl) in trachtengrün von Buttinette.

Plötzlich gefallen mir Schößchen soo gut, dass ich am liebsten beim Gruppenjodeln der  Sachenmacherin mitmachen würde. Mal sehen, ob ich das noch hinbekomme, eigentlich steht jetzt ein anderes Strickjäckchen an....

Liebe Grüße

Zelda
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...